Division Open Extreme

Reglement divisionsbezogen gültig ab 09.11.2019

III.a Reglement „Open Extreme“ (Ausnahmen für „Neo Classics“ siehe III.b, weitere Modelle siehe III.c)

  • Motoren bis Basisjahr 1988 bzw. gleiche Gehäusekonstruktion wie Basisjahr
  • mindestens 4 Zylinder / Hubraum freigestellt
  • keine Aufladung oder Einspritzung
  • Rahmen (auch Spezialrahmen) Präsentation bis 1985
  • Keine Bindung von Motor und Rahmenhersteller
  • zeitgenössische Verkleidungen sind zulässig
  • Startnummern in dieser Division haben rote Zahlen auf weißem Grund

III.b Neo Classics

  • Ergänzend zu o. g. Kriterien sind folgende Basisfahrzeuge als „Neo-Classics“ in der „Open Extreme“ startberechtigt:
    a) Suzuki: Bandit, Inazuma
    b) Honda: CB 1000 Big one, CB 1300
    c) Yamaha: XJR 1200 / 1300
    d) Kawasaki: Zephyr, ZRX 1100/1200
    e) Weitere auf Anfrage
  • Unabhängig von der Marke muss es sich bei den „Neo Classics“ ausnahmslos um die Vergaser-Modelle der jeweiligen Baureihe mit Stahlrohr-Doppelschleifen, max. Lenkerverkleidung (wenn Serie) und dazugehörigem 4-Zylindermotor handeln.
  • Ein einteiliger Lenker im Superbike-Stil, auf der Gabelbrücke montiert, ist Pflicht.

III.c Weitere zugelassene Fahrzeuge

  • Ergänzend zu den unter III.a und III.b zugelassenen Fahrzeugen sind nachfolgend aufgezählte Fahrzeuge in der Open Extreme startberechtigt:
    a) Suzuki: GSX 600 F, GSXR 600 SRAD
    b) Honda: CBR 900 (SC28/SC33), CBR 600 bis einschließlich PC35
    c) Yamaha: FZR 600, YZF 600 Thundercat, YZF 600 RJ03
    d) Kawasaki: GPZ/GP 600, ZZR 600, ZX6R bis einschließlich J
    e) Weitere auf Anfrage